Editorial - Herzlich willkommen beim SI-Club Weimar

Willkommen in Weimar, der Kulturhauptstadt Europas 1999!
Der Club Weimar charterte am 27.09.2003 als 146. Club von Soroptimist International Deutschland nach ca. zweijähriger Vorbereitungszeit. Patin war die Clubschwester Christl Güth aus Saarbrücken. Inzwischen gibt es in Deutschland ca. 200 Clubs und die Extension hält an. Zur Zeit sind 19 Frauen aus Weimar, dem Weimarer Land und Erfurt aktiv.
Soroptimist International – Eine weltweite Stimme für Frauen
Soroptimist International ist mit rund 90.000 Mitgliedern und ca. 3.170 Clubs in 124 Ländern die weltgrößte Organisation berufstätiger Frauen.
Der Name leitet sich vom Lateinischen sorores optimae (Schwestern, die das Beste wollen) ab und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten im Leben und im Beruf und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden.
Neben diesem gesellschaftspolitischem Engagement bilden Soroptimistinnen ein Netzwerk von Frauen für Frauen im Berufs- und auch im Privatleben.
Der erste Club in Deutschland wurde 1930 in Berlin gegründet. In den Clubs kann jeder Beruf und jede Tätigkeit nur durch ein aktives Mitglied vertreten sein. Mitglied kann werden, wer zu den Clubtreffen bzw. Veranstaltungen eingeladen wird.

 

MIGRATION zwischen Integration

und Ausgrenzung – 

zur aktuellen Konfliktdynamik der Gesellschaft

 

migration integr ausgr migration integr ausgr2

 

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Club WeimarAuf den folgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte über uns, unsere Aktivitäten und unsere Projekte.

 

 

Trauernde Geschwister

Im Juni 2012 besuchte eine Delegation des Clubs Weimar die Elterninitiative für krebserkrankte Kinder in Jena. Dieser Zusammenschluss hilft betroffenen Eltern und Geschwistern, eine schwere Lebenszeit besser zu bewältigen, über die auftretenden Probleme und das Gefühlschaos zu sprechen und gemeinsam zu handeln.
Einige Kinder bezwingen die schwere Krankheit, andere schaffen das nicht.
Tod und Trauer sind leider immer noch gesellschaftliche Tabuthemen. Und besonders, wenn ein Kind stirbt, erleidet die Familie einen zukunftsverändernden Verlust, dann geschieht etwas gegen die Gesetze der Natur.

Auch die Geschwister müssen einen riesengroßen Schmerz aushalten: Sie können einander nicht mehr knuddeln, nicht mehr miteinander lachen oder streiten.
Das Leben muss aber weitergehen, die Kinder müssen zur Schule gehen und funktionieren.
Sie brauchen die Möglichkeit, andere verwaiste Geschwister kennenzulernen, sich mit ihnen
auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen.

 

dankeschoen SI Club Weimar k

Am 7. März 2013 konnte der Club Weimar der Elterninitiative eine Spende
in Höhe von 3.500 € übergeben.
Mit dem eingeworbenen Geld, das durch den Hilfsfonds von SI Deutschland großzügig
unterstützt wurde, sollen vor allem gemeinsame Unternehmungen der Kinder und Jugendlichen
finanziert werden, die Geschwister verloren haben.

 

Nachrichten

zuhoerer2
Grußwort 10-jähriges Jubiläum SI-Club Weimar am 14.09.13 im Dorint Hotel in Weimarvon Bettina Ritz Liebe Gäste, liebe Sorores ich möchte mich den herzlichen Begrüßungsworten meiner Vorrednerin, Frau…
FZ TLZ k2wieman1000estreckt
Familienzentrum Bad Berka Wie man tausend Euro streckt 8.12.2010 Soroptimistinnen Weimar veredelten ihre Spende an die Bad Berkaer "Sonnenhöhe"
dankeschoen SI Club Weimar k
Trauernde Geschwister Im Juni 2012 besuchte eine Delegation des Clubs Weimar die Elterninitiative für krebserkrankte Kinder in Jena. Dieser Zusammenschluss hilft betroffenen Eltern und Geschwistern,…
Zum Seitenanfang