Editorial - Herzlich willkommen beim SI-Club Weimar

Willkommen in Weimar, der Kulturhauptstadt Europas 1999!
Der Club Weimar charterte am 27.09.2003 als 146. Club von Soroptimist International Deutschland nach ca. zweijähriger Vorbereitungszeit. Patin war die Clubschwester Christl Güth aus Saarbrücken. Inzwischen gibt es in Deutschland ca. 200 Clubs und die Extension hält an. Zur Zeit sind 19 Frauen aus Weimar, dem Weimarer Land und Erfurt aktiv.
Soroptimist International – Eine weltweite Stimme für Frauen
Soroptimist International ist mit rund 90.000 Mitgliedern und ca. 3.170 Clubs in 124 Ländern die weltgrößte Organisation berufstätiger Frauen.
Der Name leitet sich vom Lateinischen sorores optimae (Schwestern, die das Beste wollen) ab und wird von den Mitgliedern als Anspruch an das eigene Verhalten im Leben und im Beruf und als mitmenschliche Verpflichtung verstanden.
Neben diesem gesellschaftspolitischem Engagement bilden Soroptimistinnen ein Netzwerk von Frauen für Frauen im Berufs- und auch im Privatleben.
Der erste Club in Deutschland wurde 1930 in Berlin gegründet. In den Clubs kann jeder Beruf und jede Tätigkeit nur durch ein aktives Mitglied vertreten sein. Mitglied kann werden, wer zu den Clubtreffen bzw. Veranstaltungen eingeladen wird.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Club WeimarAuf den folgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte über uns, unsere Aktivitäten und unsere Projekte.

..........................................................................................................................................................................

 

Kochberger Niklausmarkt am 8. Dezember 2018
Auf Schloss Kochberg, 14 - 18 h, wird es wieder den hausgemachten Glühwein des Soroptimist Club Weimar geben

26. Mai 2018 - Kochberger Gartenvergnügen

im Rahmen des Klassik-Gartenfestivals auf Schloss Kochberg, 12 - 18 Uhr, gibt es wieder hausgemachte Mai- und Erdbeerbowle des Soroptimist Clubs Weimar!

 

Benefiz-Kinoabend (in Kooperation mit Inner-Wheel Club und Soroptimist Erfurt)

Freitag, 20. April 2018, Lichthaus Kino Weimar, Am Kirschberg 4, 99423 Weimar
- 18 Uhr Sekt-Empfang und hausgemachte Köstlichkeiten der Gastgeberinnen
- 19 Uhr Filmbeginn
- 21 Uhr Ausklang

In Kooperation mit Inner Wheel Club Weimar, den Soroptimist Clubs Weimar und Erfurt engagieren sich  erstmalig 3 unterschiedliche Thüringer Serviceclubs für ein gemeinsames Projekt. 

Gezeigt wird „The Good Lie - Preis der Freiheit“ mit Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon in der Hauptrolle. Der Film handelt von Traum und Wirklichkeit zum Thema Migration, die unterschiedlichen Erwartungshaltungen bei Flüchtlingen und Betreuern, den kulturellen Unterschieden und letztendlich von der Verantwortung jedes Einzelnen, sich für Respekt, Gleichberechtigung und Menschenwürde einzusetzen.

Die Veranstaltung findet zugunsten des ZOMBA Hospital Projekts in Malawi statt. Spenden sind willkommen. www.zomba-hospital-projekt.de

Wir danken unseren Sponsoren Glinike Autohaus Weimar, Tridelta, Hartung & Ludwig Architektur- und Planungsgesellschaft, James Catering + Services und dem Rotary Club Weimar für Spenden und Unterstützung.

 .-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Pinkstinks . Vortrags- und Diskussionsabend anlässlich des Internationalen Frauentags

Dr. Stevie Meriel Schmiedel: „Feminismus in Zeiten von Germany’s Next Topmodel – geht das? Die Protestorganisation Pinkstinks stellt sich vor“

Germana Alberti zum Hofe: Es gibt noch viel zu tun! Gleichberechtigung gestern und heute, in Thüringen und darüber hinaus.

Dienstag, 6. März 2018,  19:00 Uhr - Notenbank Weimar - Steubenstraße 15

Eintritt: 10 / 7 / WP

93% der 16-jährigen Mädchen schauen GNTM und 63% davon wollen Heidi Klum als Mutter haben. Wie erreicht man diese Zielgruppe, um mit Ihnen über Feminismus und Sexismus zu reden? Und was ist Sexismus eigentlich genau? Ist #MeToo eine überzogene Kampagne und braucht es wirklich einen Kampf gegen Sexismus und für Feminismus in der Werbung?

Stevie Schmiedel von Pinkstinks beantwortet diese Fragen und berichtet über die bunten, medial erfolgreichen Kampagnen der jungen Protestorganisation aus Hamburg. Im Anschluss an den Vortrag werden Stevie Schmiedel und Germana Alberti z. Hofe gemeinsam über stereotype und sexistische Werbung und deren Auswirkungen beispielsweise auf Jugendliche sprechen, aber auch mögliche Wege für einen gleichberechtigten Umgang aufzeigen. Germana Alberti zum Hofe wird aus der Praxis von den Auswirkungen eines – oft unterschwellig – sexistischen Frauenbildes berichten.

Germana Alberti zum Hofe ist Supervisorin und Beraterin, Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Familien- und Paartherapeutin, in Erfurt und Thüringen. U.a. ist sie im Bereich Kommunikations- und Teamentwicklung, Gesundheitsmanagement, Personalführung und Management tätig. Seit 30 Jahren setzt sie sich für Gleichberechtigung ein.

Dr. Stevie Meriel Schmiedel, Jhg. 1971, lehrte Gender Studies an verschiedenen Hochschulen bevor sie 2012 Pinkstinks gründete. Dort ist sie Gesch.ftsführerin und Pressesprecherin. Ihre Kinder bekommen keinen Hausarrest, wenn sie mit Barbie spielen.

Pinkstinks Germany e.V. ist innerhalb von fünf Jahren von einem Blog zu einer spendenfinanzierten Organisation mit Förderung der Bundesregierung aufgestiegen, bekämpft sexistische Werbung in Deutschland und klärt auf Youtube und in Grundschulen über Sexismus auf.

 

Eine Benefiz-Veranstaltung des Club Weimar von Soroptimist International Deutschland in Zusammenarbeit mit der Notenbank Weimar.

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Gedenktafel Gabriele Reuter. Soroptimist Club Weimar unterstützt Erinnerung an die große Schriftstellerin

Am 29 Februar 2018 wurde  eine Gedenktafel für die Schriftstellerin Gabriele Reuter am Haus in der Weimarer Freiherr-vom-Stein-Allee 5 enthüllt. In diesem Haus lebte Gabriele Reuter, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine der meistgelesenen Autorinnen Deutschlands war, von 1929 bis 1939.

Zur feierlichen Enthüllung der Gedenktafel luden der Thüringer Literaturrat e.V. und das Verlagshaus Römerweg in Wiesbaden ein. Ebenso nahmen Nachfahren von Gabriele Reuter an der Feier teil. Für sie sprach Jens-Peter Husemann aus Bocholt . Dr. Annette Seemann, die mit ihrer Biographie „Gabriele Reuter. Leben und Werk einer geborenen Schriftstellerin (1859-1941)“ 2016 einen der wichtigsten Beiträge zur aktuellen Reuter-Forschung vorlegte, führte in Leben und Werk Gabriele Reuters ein.
Als Service-Club für Frauen unterstützte der Soroptimist Club Weimar voller Freude finanziell und ideell die Anbringung der Gedenktafel für Gabriele Reuter. Als „Dichterin der weiblichen Seele“ war sie in Ihrer Zeit federführend für die Thematisierung des Geschlechter- und Generationenkonflikts. Sie erreichte eine breite Masse an LeserInnen und bewirkte, beispielsweise mit ihrem Buch „Aus guter Familie“, 1895, dass über die mangelnde Bildung von Mädchen neu diskutiert wurde. Dieser Roman machte sie schlagartig in ganz Deutschland berühmt. Die Anliegen und das literarische Erbe der heute fast vergessenen Schriftstellerin sind heute noch hoch aktuell. 

Gabriele Reuter in Weimar
Nachdem sie ab 1875 mehrfach Verwandte in Weimar besucht hatte, zog Gabriele Reuter 1882 hierher, um in der Wilhelmsallee 4 (heute: Leibniz-Allee 4) zu wohnen. Nach Aufenthalten in Berlin und München kehrte sie 1891 nach Weimar zurück. Nach Stationen in München und Berlin zog sie 1929 erneut nach Weimar. 
Ihre häufigen Aufenthalte in der Stadt, während derer eine Reihe ihrer wichtigsten Bücher entstand, machen Gabriele Reuter zu einer wichtigen Persönlichkeit der Weimarer Stadtgeschichte. Darüber hinaus verweist Gabriele Reuter mit ihrem Wirken auf die vielfältigen Bezüge der Stadt zur deutschen Literatur- und Kulturgeschichte. Aus diesem Anlass entstand die Idee, die Schriftstellerin an einer ihrer wichtigsten Weimarer Wirkungsstätten zu ehren.

..................................................................................................................................................................

Trauernde Geschwister

Im Juni 2012 besuchte eine Delegation des Clubs Weimar die Elterninitiative für krebserkrankte Kinder in Jena. Dieser Zusammenschluss hilft betroffenen Eltern und Geschwistern, eine schwere Lebenszeit besser zu bewältigen, über die auftretenden Probleme und das Gefühlschaos zu sprechen und gemeinsam zu handeln.
Einige Kinder bezwingen die schwere Krankheit, andere schaffen das nicht.
Tod und Trauer sind leider immer noch gesellschaftliche Tabuthemen. Und besonders, wenn ein Kind stirbt, erleidet die Familie einen zukunftsverändernden Verlust, dann geschieht etwas gegen die Gesetze der Natur.

Auch die Geschwister müssen einen riesengroßen Schmerz aushalten: Sie können einander nicht mehr knuddeln, nicht mehr miteinander lachen oder streiten.
Das Leben muss aber weitergehen, die Kinder müssen zur Schule gehen und funktionieren.
Sie brauchen die Möglichkeit, andere verwaiste Geschwister kennenzulernen, sich mit ihnen
auszutauschen oder gemeinsam etwas zu unternehmen.

 

dankeschoen SI Club Weimar k

Am 7. März 2013 konnte der Club Weimar der Elterninitiative eine Spende
in Höhe von 3.500 € übergeben.
Mit dem eingeworbenen Geld, das durch den Hilfsfonds von SI Deutschland großzügig
unterstützt wurde, sollen vor allem gemeinsame Unternehmungen der Kinder und Jugendlichen
finanziert werden, die Geschwister verloren haben.

 

Nachrichten

zuhoerer2
Grußwort 10-jähriges Jubiläum SI-Club Weimar am 14.09.13 im Dorint Hotel in Weimarvon Bettina Ritz Liebe Gäste, liebe Sorores ich möchte mich den herzlichen Begrüßungsworten meiner Vorrednerin, Frau…
FZ TLZ k2wieman1000estreckt
Familienzentrum Bad Berka Wie man tausend Euro streckt 8.12.2010 Soroptimistinnen Weimar veredelten ihre Spende an die Bad Berkaer "Sonnenhöhe"
dankeschoen SI Club Weimar k
Trauernde Geschwister Im Juni 2012 besuchte eine Delegation des Clubs Weimar die Elterninitiative für krebserkrankte Kinder in Jena. Dieser Zusammenschluss hilft betroffenen Eltern und Geschwistern,…
Zum Seitenanfang